Leider zu schön, um wahr zu sein.

Im Dezember 2016 wurde der sogenannte Bundesverkehrswegeplan 2030 vom Bundestag abgesegnet. Die Südspange Kiel ist darin als "vordringlicher Bedarf" aufgeführt. Im Juni '17 hat die Ratsversammlung mit den Stimmen von SPD, CDU, FDP, SSW und dem damaligen NPD-Vertreter eine "schnellstmögliche" Planung und Realisierung der Südspange begrüßt.

Was heißt das?

Die Südspange wird gebaut. Ziemlich sicher. Nicht vom allmächtigen lieben Gott, sondern wahrscheinlicher vom Landesbetrieb Straßenbau oder der neuen "Autobahn GmbH". Niederlassung Lübeck.

Wirklich ?!?

Natürlich. Aber das ist kein unabänderliches Schicksal. Noch ist nichts passiert, das nicht unumkehrbar wäre. Und das soll auch so bleiben.

Diese Seite ...

... soll mit dazu beitragen, ein wundervolles, einzigartiges und wertvolles Stück Kieler Natur zu bewahren. Und auch die Kleingärten von hunderten Kielerinnen und Kielern. Vor einem Verkehrsprojekt, das völlig aus der Zeit gefallen ist angesichts der Herausforderung des Klimawandels, veränderten Prioritäten und des technologischen Fortschritts.

... will informieren, aber auch Alternativen aufzeigen, die ohne "Verlierer" auskommt.

... ist die private Initiative eines Kleingärtners von der Bielenbergkoppel, der seit 27 Jahren Jahren direkt oder nah am Barkauer Kreuz wohnt und die Band Kraftwerk, Holstein Kiel und Reisen im Bordrestaurant großartig findet.

... ist im Herbst 2017 online gegangen und ist mittlerweile Teil des Kieler Bündnisses "Vorfahrt für den Klimagürtel", das sich im Spätsommer '19 formiert hat.